Wie putze ich meine Küche richtig?

Dienstag, 06. Juni 2017

Wie putze ich meine Küche richtig?

In der Küche spielt sich das Leben ab. Es wird gekocht, gebacken, zusammen gegessen. Kein Wunder, dass sie schnell schmutzig wird. Alleine schon das Kochen führt unvermeidlich zu Fettspritzern, Bröseln und Flecken. Dann ist regelmäßige Reinigung gefragt, denn sonst hat man sehr schnell sehr viel Schmutz.

Ökologische Reiniger

Für die Küchenreinigung sind ökologische Reinigungsmittel vorzuziehen, denn sie reinigen gut, sind aber viel milder. Aggressive Reiniger sind nicht gut für die Gesundheit und vor allem schlecht für die Umwelt. Verwenden Sie also keine Desinfektionsmittel. Diese sind, wenn man heiß genug abwäscht, vollkommen unnötig.

Wie oft soll ich meine Küche reinigen?

Festzuhalten ist, dass eine regelmäßige Reinigung aus hygienischen Gründen oberste Priorität hat. Putzt man nicht, lockt man langfristig nicht nur Ungeziefer an, man züchtet auch Bakterienherde und Schimmel.
Ganz wichtig: Immer, wenn in der Küche mit rohem Fleisch, Fisch oder Ei hantiert wurde, muss sofort und gründlich gereinigt und sehr heiß abgewaschen werden. Nur so kann einer möglichen Salmonelleninfektion vorgebeugt werden.

Tägliche/sofortige Reinigung

  • Nach jeder Verwendung die Arbeitsflächen reinigen.
  • Verschüttetes sollte sofort aufgewischt werden. Dann trocknet es nicht ein.
  • Nach jeder Verwendung sollte das Kochfeld gereinigt werden, wenn es wieder kalt ist.
  • Bei Bedarf den Boden aufkehren.
  • Die Abwasch sollte regelmäßig gereinigt werden. Sonst setzen sich Schmutz und Fett ab.
  • Wenn wir nach der Reinigung immer alles abtrocknen, setzen sich keine Bakterien oder Schimmelsporen fest.

Wöchentlich

  • Einmal pro Woche Regal und Flächen abwischen.
  • Der Boden sollte jede Woche einmal feucht aufgewischt werden.
  • Auf Armaturen und Griffen sammeln sich viele Keime. Dem können wir vorbeugen, indem wir sie einmal pro Woche reinigen.
  • Putztücher und Schwämme regelmäßig wechseln bzw. waschen, vor allem nach Kontakt mit Fleisch, Fisch und Eier. Bei 60 Grad werden sie wieder hygienisch rein.

Monatlich

  • Die Dunstabzugshaube sollte kontrolliert und bei Bedarf der Filter gewechselt bzw. gereinigt werden.
  • Auch das Gehäuse des Dunstabzugs freut sich über eine Reinigung.
  • Die Oberseiten der Schränke abstauben und abwischen.
  • Der Kühlschrank braucht einmal im Monat eine Reinigung. Er ist mit Abstand der größte Bakterienherd im Haushalt, weshalb das sehr wichtig ist.
  • Vergessen sollten wir auch nicht auf den Geschirrspüler. Bakterien werden übrigens ab 50 Grad abgetötet. Eine regelmäßige Reinigung trägt zur Leistung bei.

Eine saubere Küche fördert ein gutes allgemeines Wohngefühl stark. Deshalb sollten wir die Reinigung nicht vernachlässigen. Mit ökologischen Reinigungsmitteln halten Sie die Küche umweltfreundlich saubern.